Gesundheit ab heute ist Lebensqualität für morgen

Vieva Körper-Analyse

VIEVA

Vieva ist eines der wenigen Systeme, das Risiken früh sichtbar machen kann, auch wenn andere Untersuchungsmethoden noch unauffällig sind. Dies geschieht durch eine intelligente Kombination mehrerer Analysetechniken, wie unter anderem der Herzratenvariabilität und dem Biofeedback. Damit kann in nur wenigen Minuten eine ganzheitliche Analyse erfolgen.

GEGEN VIEREN GESCHÜTZT?

Immunsystem messen und gezielt stärken!

IMMUN-CHECK
IST MEIN KÖRPER VOR VIREN GESCHÜTZT?

Ein geschwächtes Immunsystem kann verschiedene Ursachen haben. Zum Beispiel durch eine angeborene Immunität, unterschiedliche Krankheiten wie Diabetes, Krebs, Rheuma, HIV, etc. oder die Einnahme von speziellen Medikamenten. Aber auch Faktoren, wie Stress und Schlafmangel können Auswirkungen auf unseren Körper haben und uns krank werden lassen.

Um uns bestmöglich zu schützen ist eine gesunde Lebensweise mit einer ausgewogenen Ernährung und einer ausreichenden Mikronährstoffversorgung essentiell. Mit dem Immun-Check können Sie innerhalb weniger Minuten Ihre Immunabwehr messen lassen und sich bedarfsorientiert und individuell stärken.

NUTZEN SIE DEN VIEVA-CHECK
FÜR EINE GEZIELTE IMMUNABWEHR
MIT INDIVIDUELLER MIKRONÄHRSTOFFVERSORGUNG 

VIEVA KANN NOCH MEHR!

WEITERE VIEVA-CHECKS UNTER ANDEREM:

BURNOUT • PRÄVENTION • ALLERGIE • GESUNDER DARM • UMWELTGIFTE • STRESS

• FITNESS • BLUTHOCHDRUCK • MÜDIGKEIT • ABNEHMEN • MIGRÄNE • SCHLAFSTÖRUNG

Klicken für größere Ansicht

Was kann ich tun, wenn der VIEVA Test eine Übersäuerung anzeigt?

Fast jede Erkrankung beginnt mit einer Übersäuerung

Lassen Sie sich anhand Ihres VIEVA Tests beraten: 02741 22218 oder 0151 65191598

Wechselspieler: Säuren und Basen

Säuren und Basen fungieren als Wechselspieler im Organismus und müssen im Gleichgewicht sein. Durch Nikotingenuss und ungesunde Nahrungsmittel ist im menschlichen Körper jedoch meist ein Säureüberschuss vorhanden. Stress übt ebenfalls einen negativen Einfluss auf das Säure-Basen-Gleichgewicht aus, da er die Verdauungsleistung des Magen-Darm-Traktes beeinflusst. Infolgedessen kommt es zu Gärprozessen im Darm, die zu einer Übersäuerung des Organismus beitragen können. Innerhalb der Nahrungspalette wird zwischen säurebildenden und basenbildenden Lebensmitteln unterschieden. Im Idealfall besteht eine gesunde Ernährung zu 80 Prozent aus basischen und zu 20 Prozent aus sauren Nahrungsmitteln.

Basenbildende Lebensmittel und Getränke

• Getrocknete Feigen und Aprikosen,

• Rosinen,

• Oliven,

• Gemüse (zum Beispiel Spinat, Lauch, Rote Bete, Sellerie, Kartoffeln, Karotten, Gurken und Kohlrabi),

• Blattsalate (zum Beispiel Endivien, Lollorosso),

• Löwenzahnblätter,

• Küchenkräuter (zum Beispiel Schnittlauch, Petersilie und Majoran),

Tee (zum Beispiel Brennnesseltee, Grüner Tee, Rotbuschtee und Lapacho),

• Wasser (zumindest das meiste davon)

Diese gelten als basenbildende Lebensmittel bzw. Getränke. Obst zählt in der Regel ebenfalls zur basenreichen Kost. dies gilt auch für saure Früchte. Denn nicht der Geschmack entscheidet, ob ein Nahrungsmittel säure- bzw. basenbildend ist, sondern welche Wirkung die verschiedenen Produkte im Körper haben. Milch (vor allem Mandelmilch), süße Sahne und Joghurt wirken ebenfalls leicht basisch.

Säurebildende Lebensmittel und Getränke

• Süßigkeiten

• Softdrinks (Cola- und Limonadengetränke)

• Fleisch und Wurstwaren

• Quark

• Edamer- und Parmesankäse

• Fisch

• Alkohol

• Kaffee

Diese zählen zu den Säurebildnern. Auch Getreideprodukte gelten als “saure” Nahrungsmittel, doch ist es wichtig zu wissen, dass Erzeugnisse aus dem ganzen Korn (Vollkornbrot, brauner Reis, dunkle Nudeln etc.) weniger säurebildend wirken als Produkte aus Weißmehl.

Was kann ich tun, wenn der VIEVA Test eine Vergiftung vermuten lässt?

Darm gesund – Mensch gesund

Bei Bestellung über den nebenstehenden Link erhalten Kunden des PRISMA Gesundheitszentrums 9% Rabatt auf ihre Bestellung für Produkte von Froximun.

Jetzt 9% Prismakunden-Rabatt sichern!

Auch wenn Ihnen die Tipps für den Alltag schon geläufig sind, lassen Sie sich über die Möglichkeiten einer Unterstützung des Körpers durch die Mittel der Fa. Froximun beraten (Quecksilbervergiftung, Leaky Gut u.v.m.).

Alltag statt Körper entgiften

Viele Gesundheitsprobleme sind unter anderem auf hohe Schadstoffbelastung zurückzuführen. Und die erreichen nicht nur über die Ernährung den Körper, sondern über viele Wege, wie z. B. den Straßenverkehr, Pflegeprodukte oder die Kleidung.

Unsere Tipps für weniger Umweltgifte im Körper:

• Verzichten Sie konsequent auf alles, was (auch über Umwege) Seefisch oder Meeresfrüchte enthalten kann und reduziere deinen Fleischkonsum.

• Wählen Sie Lebensmittel aus kontrolliert biologischem Anbau.

• Auch auf ungesunde Fertiggerichte sollten Sie verzichten, denn so vermeiden Sie Geschmacksverstärker, Aromastoffe und künstliche Farbstoffe.

• Benutzen Sie keine „Erdöl- und Hormonkosmetik“, und verwenden Sie ausschließlich Naturkosmetik.

• Verbannen Sie synthetische Duftstoffe und Aromen aus Ihrer Atemluft, z. B. „Luftverbesserer“ wie Raumsprays, Duftkerzen oder Luft-Erfrischer.

• Minimieren Sie den Schadstoffeintrag in die Raumluft durch die Verwendung schadstoffarmer oder –freier Materialien bei Möbeln, Wohntextilien, Farben und Lacken.

• Nutzen Sie Zimmerpflanzen, um Luftschadstoffe wie Formaldehyd, Ammoniak, Xylol und Toluol aus Abgasen, Aceton, Trichlorethylen und Benzol in der Raumluft zu reduzieren.

• Achten Sie beim Kauf von Schuhen und Bekleidung auf chromfrei gegerbtes Leder und schwermetallfreie Farben.

• Verzichten Sie auf „fleckabweisende“, „knitterarme“ oder „geruchsbindende“ und ähnliche Beschichtungen bei Textilien.

• Halten Sie Ausschau nach giftfreier Bekleidung, etwa mit dem GOTS- oder dem IVN-Best-Label-Zertifikat.

• Sparen Sie den „Chemiecocktail im Putzeimer“, und halten Sie Ihren Haushalt mit unbedenklichen Putzmitteln sauber.

• Reduzieren Sie Plastik in Ihrem Alltag.

• Ziehen Sie Lebensmittelkonserven im Glas denen in Dosen vor (Thema Bisphenol A).

https://utopia.de/ratgeber/koerper-entgiften-ganz-natuerlich-und-ohne-teure-hilfsmittel/

Was kann ich tun, wenn der VIEVA Test eine Elektro-Smog Belastung vermuten lässt?

Unruhiger Schlaf? Keine Energie? Immer wieder krank?

Klicken für größere Ansicht

Schutz vor Elektro-Smog durch die Gabriel Technologie

Elektrosmog oder E-Smog (aus Elektro- und Smog) ist ein umgangssprachlicher Ausdruck für die täglichen Belastungen des Menschen und der Umwelt durch technisch erzeugte (künstliche) elektrische, magnetische und elektromagnetische Felder, von denen teilweise angenommen wird, dass sie (unerwünschte) biologische Wirkungen haben könnten. Die „elektromagnetische Strahlenbelastung“ wird immer häufiger zum alltäglichen Thema nicht nur durch die Neuerungen in der Schwingungstechnik (5G Problematik).

Phytoessencia

Nicht nur unsere Nase hat die Möglichkeit zu riechen!

Jedes unserer Organe hat Riechrezeptoren die Extrakte aus Heilpflanzen erkennen und aufnehmen können. Eine wunderbare biologische Stärkung durch Heilpflanzen verhilft unserem Körper auf diese Weise zu mehr Kraft und Gesundheit.

Lassen Sie sich in meiner Praxis Ihre persönliche Kräutermischung austesten und zusammenstellen.

Schüßler Salze

Sanfte Alleskönner

Bei vielen Beschwerden können die 12 Schüßler-Salze den Körper wieder ins Gleichgewicht bringen. Sie sind nicht nur vielseitig einsetzbar, sondern auch einfach in der Anwendung, selbst bei chronischen Beschwerden.

Die Salze helfen bei körperlichen Beschwerden wie Erkältungen, Krämpfen, nervösen Leiden, Schlafproblemen und besonders bei Stress und seinen Folgen. Sie beeinflussen außerdem Gemütszustände, sodass jedes Salz einem bestimmten Temperament zugeordnet wurde.

Nr. 1     Calicium fluoratum (Flussspat)

Nr. 2     Calcium phosphoricum (Kalziumphosphat)

Nr. 3     Ferrum phosphoricum (Eisenphosphat)

Nr. 4     Kalium chloratum (Kaliumchlorid)

Nr. 5     Kalium phosphoricum (Kaliumphosphat)

Nr. 6     Kalium sulfuricum (Kaliumsulfat)

Nr. 7     Magnesium phosphoricum (Magnesiumphosphat)

Nr. 8     Natrium chloratum (Kochsalz)

Nr. 9     Natrium phosphoricum (Natriumphosphat)

Nr. 10   Natrium sulfuricum (Glaubersalz)

Nr. 11   Silicea (Kieselsäure)

Nr. 12   Calcium sulfuricum (Kalziumsulfat)

Diese 12 ursprünglichen Schüßler-Salze wurden mit der Zeit noch um 12 Ergänzungsmittel und 11 Funktionsmittel (Salben) ergänzt.

Schüßler Salze

Ihr individuelles Schüßler-Konzept erstellen wir gemeinsam!

Patienteninformation Honorar

Liebe Patientin, lieber Patient,

für meine Hilfestellung auf Ihrem Weg zur Gesundheit, berechne ich 100 Euro pro Stunde.

(25.-€ pro15 Min., wichtig für alle Beratungen die kürzer (Telefonberatungen) oder länger dauern).

Ich rechne nach benötigter Zeit ab, egal welche Therapieform ich anwende (auch bei telefonischer Beratung).

Auf Wunsch erhalten Sie von mir eine Rechnung, die nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH) erfolgt.

Sollten Sie lieber direkt bar bezahlen wollen, ist dies auch möglich und Sie erhalten dann eine Abrechnung auf der die Barzahlungen vermerkt sind.

Ich habe keine festen Sprechzeiten, sondern behandle nach vorheriger Vereinbarung.

Ich danke Ihnen für Ihr Vertrauen und wünsche Ihnen Gesundheit und Wohlergehen.

Ihre Heilpraktikerin für Psychotherapie

Hildegard Weiss